Blond(n)inchen goes Australia

It's not goodbye, it's just see you later!

18Sept
2014

Sorry - Sch**** apple

Hey ho

ja ich weiss, ihr habt schon ewig nichts mehr von mir gehoert. Das liegt aber nicht an mir! Ich habe immer fleissig weiter geschrieben aber in allen Internetcaffes die ich hier finden kann stehen nur apple-Computer. Und da kann ich meine Festplatte nicht anschliessen um die Bilder hochzuladen. Vielleicht schaffe ich es die Tage jemanden kennen zu lernen der einen Laptop dabei hat. 

 

Befinde mich gerade in Perth. Und ich lebe noch :D 

Und wie ihr dann bei dem sehr vielen Lesestoff zu lesen bekommt, koennt ihr das Gerede wieder einstellen. Ich weiss selbst, dass ich mehr als viel zugenommen habe. Wie ihr aber auch wisst hab ich es schon mal geschafft viel abzunehmen. Gebt mir 4 Wochen und ich bin wieder schlank :)

 

Cheers aus dem Down Under

Nine

01August
2014

Brisbane - Work again

Brisbane stand eigentlich gar nicht auf meiner to-to-Liste. Aber, es ist die naechst groessere Stadt hier, und ich brauche einen Job. Also, aufiiiii 

Mit dem Greyhound ging es von Surfers Paradise nach Brisbane, wo ich Kathi kennenlernte. Schon wieder eine Deutsche :D Aber sie war echt cool drauf. Und da der darauffolgende Tag ihr letzter in Brisbane war, gingen wir natuerlich shoppen :D und ich ohne Geld. Wie immer. War aber trotzdem richtig cool :)

Durch diese vielen Work and Travel Gruppen in Facebook habe ich dann Leute kennengelernt, die am Samstag des Fussballspiels von Deutschland eine Hausparty schmissen. Ab hin da :) 

Vorher aber noch flott in die Notaufnahme, denn die Aerzte haben hier am Wochenende zu, und ich musste hin wegen meiner Nase. Die ist naemlich schief, und damit die Versicherung das begradigen uebernimmt brauch ich einen Schein vom Arzt. Der hat mir kurz in die Nase geschaut, und ich musste 236,10 Dollar in Vorkasse gehen. Klar, ich bekomme das von der Versicherung zurueck, aber trotzdem! Uebel teuer! 

Aber danach gings los :) zur Hausparty

War uebel lustig. Klar, am Anfang Trinkspiele, dann den Ausblick genossen bild (das war ein Luxusappartement im..ka.. 20 Stock oder so Hausparty), dann sind wir clubben gegangen. Ladys free entry  Es stellte sich heraus, dass man ab 3 Uhr morgens in keinen Pub mehr rein kam. Komische Gesetze haben die heir -.- naja. Wir haben es uns natuerlich nicht nehmen lassen das Spiel (5am Anstoss) trotzdem zu schauen. Im Casino dann. Nicht sooo viel los, aber egal :) Da war auch so ein Typ, der hat es fett gefeiert, dass Deutschland nicht gewonnen hat. Dabei war Unentschieden :D Morgens um kurz nach 8 kam ich dann wieder im Hostel an 

Den naechsten Tag gammelte ich dann nur rum. Also Joggingbutz und.. joa.. hab den Blog aktualisieren wollen, also endlich mal den Kram von Sydney hochladen. Und die Bilder vom Surfcamp speichern, was aber nicht funktionierte. Also sorry, der Beitrag dauert noch. Abends traf ich mich mit einigen von der Houseparty spontan zum Grillen am Fluss, Kangaroo Point oder so, mit herrlicher Aussicht   Kangaroo Point

Montag morgen hatte ich ein Vorstellungsgespraech, wobei das richtig komisch war. Also wir kamen da alle an, dann wurde uns ein Zettel in die Hand gedrueckt, den wir ausfuellen mussten. Dann waren wir mit ca 20-30 Leuten in einem Raum, der Typ erzaehlte was von der Arbeit an sich, und dann durften wir wieder gehen. Keine Ahnung ob die sich jetzt melden oder nicht. Mal abwarten. :D 

Dann bin ich in der Sonne eingeschlafen, und hab jetzt von der kurzen Hose voll den Abdruck -.- gut dass hier kein Strand in der naehe ist  wuerde sonst peinlich werden, im Bikini ;)

Abends hab ich mich dann mit paar Leuten (wieder Deutsche) in einem anderen Hostel getroffen, wo ich auch hingezogen bin. Also nicht wegen denen, sondern einfach, weil man da 9 Dollar weniger die Nacht zahlt :D  Der Abend war aber trotzdem lustig :)

Die Jobsuche war relativ schnell erfolgreich. Habe bei Sunsource angefangen. Wieder ein door knocker job, aber besser bezahlt. Dachte ich. Also im Prinzip musste ich das gleiche machen wie vorher, nur dass ich diesmal Solar Energy verkaufen musste. Bzw nur den Termin mit dem Experten. Ich würde 400$ die Woche bekommen + 50 für jeden Termin. Sagte man mir. Die Wahrheit: Man braucht mindestens 8 Termine um die 400 zu bekommen, und für jeden weiteren bekommt man dann 50. Verarsche, besonders weil man auch Samstags arbeiten muss. UND: Ich bin dann doch zum Arzt gegangen, wegen meiner Nase (dazu später mehr) und konnte deshalb einen Tag nicht zur Arbeit. Deshalb bekam ich keine 400$. Ich sehe da keinen Sinn drin. Dass die mir den einen Tag dann nicht bezahlen, okay.. aber gleich die ganze Woche?! Hab also nicht an einer Tür geklopft, da für mich eh klar war, dass ich da nicht weiter arbeiten will. Hab mich stattdessen mit einer Kollegin im Baum getroffen   Bäää :D whaaaatttt???

Dort gekündigt und wieder bei Aussie Farmers angefangen. Wie damals schon erwähnt kann ich mit dem Job reisen. Also, Milkman again! Allerdings haben die nach 3 Tagen arbeit 6 Leute rausgeschmissen, weil die nicht genug Arbeit hier in Brisbane für alle haben. Sinnlos, denn vorher noch neue Leute einstellen, und alte rausschmeißen. Naja. Shit happens! 

Hatte noch einen 2. Job in einem Nachtclub. Genauer gesagt in einem Strip-Club, aber KEINE SORGE ich arbeite da hinter der Bar. Angezogen :D Ist zwar nicht der beste Job, aber besser als nichts!

So zu meiner Nase. Als die Schwellung nachgelassen hat überkam mich der Schock meines Lebens. Meine Nase ist schief! SCHIEF  Also wenn man es nicht weiß denkt man, es ist normal (schließlich ist keine Nase perfekt), ich weiß es aber.. -.-

Und das ist noch nicht genug. Ich bekomme durch das eine Nasenloch weniger Luft als durch das andere. Damit die Versicherung das zahlt, bin ich also zum Arzt gegangen. 260$ Vorkasse. Und ein Termin bei einem HNO-Arzt.Jipiie.. hab ja nichts besseres zu tun  Also ab hin da! Er untersuchte mich und meinte, es gibt 3 Möglichkeiten:

1.) Es so lassen wie es ist. 

2.) Hier in Australien operieren 

3.) In Deutschland operieren. 

zu 1: kommt nicht in Frage! 

zu 2: eigentlich cool. Aber ich bin dann 6 Wochen ausgenockt, kein Sport kein Fliegen kein Tauchen kein nichts. Noch nichtmal Arbeiten (woher soll das Geld kommen?) 

zu 3: wird definitiv gemacht  

Der Arzt war echt cool! Er hat mir alles sehr ausführlich und gut verständlich erklärt. Allerdings ist nicht wie bei einem normalen Menschen die Nase am Knochen gebrochen, sondern die Zwischenwand, die die beiden Nasenflügel von einander trennt. Klar, wenn schon, dann richtig  Und dementsprechend kann man meine Nase nicht einfach nochmal brechen und mit einer Schiene fixieren, nein, sie wird dann aufgeschnitten und begradigt. Also bleibt dann noch eine sehr winzige Narbe unter der Nase. (Sie ist echt winzig, er hat mir Bilder gezeigt). Aber ich hab ja noch Zeit, um darüber nachzudenken. Vor Karneval wird das eh nicht gerichtet 

Natuerlich waren wir des öfteren feiern. Hatten hier einen Schweizer, der das Klischee mehr als erfüllte. Er bezahlte uns allen den Eintritt, alle Getränke sowie das Taxi. ??!?!?!?! Noch Fragen?! :D Schon komisch. Aber er bestand da drauf. Also.. Why not? :D 

Cheers!

Der beste Abend war allerdings mit Lisa. Ich könnte jetzt 100.000 Gründe nennen warum, aber für die die nicht dabei waren sind sie unverständlich. Es war einfach genial! Auch wenn ich auf dem Bild etwas pummeliger aussehe als ich bin. Hier wir beide ♥  bester Abend

__________________________________________________________

Jetzt sind alle abgereist. Aber hab ja zum Glück noch die aus Room 32 (mein Zimmer). Musste nämlich umziehen, da die hier in der off-session die Preise erhöht haben. Kein Kommentar dazu :D 

2 Franzosen und 4 Engländer, was bedeutet. KEIN DEUTSCH! (obwohl der eine Franzose aus dem Elsas kommt, also fließend deutsch kann). Soll mich das freuen? Eigentlich schon, denn so lern ich wirklich mal die Sprache anzuwenden :D allerdings. Früh morgens direkt schon englisch.. neeee... ich als Morgenmuffel mecker erst mal auf Deutsch rum, dass sie gefälligst das Licht wieder ausmachen sollen. Bis mir dann auffällt dass die mich ja nicht verstehen :D oh man. 

Wort der Woche: Kartoffel

- Ich habe eine Kartoffel in meine Hose. Eine große Kartoffel

- Du bist eine Kartoffelkopf

- Lass uns zur Kartoffel gehen

...

Der eine Engländer hatte Deutsch in der Schule, und das einzige was er noch kann,, Kartoffel  Mega lustig. 

Die eine Französin versucht das immer nachzureden. HAHAHA.. erneut kein Kommentar 

Dann das unlogische an dem Hostel hier. Ich arbeite ja Nachts und schlafe am Tag. Damit es dann auch dunkel ist schlafe ich unten (Hochbetten). Ich hänge mir also so ein Laken als 4. Wand dahin. Dann kommt morgens die Putze und reißt es weg, so von wegen, wenn ich das machen will dann bitte mit meiner eigenen Decke. Regel vom Hostel. Sowas hab ich echt noch nie gehört :D Also holte ich mir vom Hostel eine dicke Wolldecke und häng meinen Schlafsack auf. Jetzt ist es dunkler als dunkel, so dass ich mir sorgar einen Wecker stellen muss, um die Arbeit nicht zu verschlafen. Danke Hostel :)

Auch wenn wir hier abends immer was zusammen machen, erlebe ich trotzdem nicht so viel. In Adelaide hab ich auch gearbeitet, aber wie ihr an der Anzahl der Blogeinnträge sehen könnt, haben wir dort sehr viel mehr Unternommen, gemacht, getan, erlebt. Für wenig Geld natürlich. Hier ist alles so teuer, und auch viel langweiliger! Ich vermisse meine Homies echt . Falls ihr das hier lest: Bisher waren die knapp 7 Wochen die geilste Zeit meines Trips!!! DANKESCHÖN! ♥

 

So, jetzt wisst ihr, dass es mir gut geht (bis auf die Nase, und meine Schulter, die ich mir beim Arbeiten gezerrt habe (habe hier einen leichten drang mich selbst zu verstümmeln :D ) und dass ich wieder mehr als 0.13$ auf meinem Konto habe. ICH LEBE NOCH :)

Bis dahin..

Cheers!

 

Achja.. hab das Fußballdings total vergessen.. WIR SIND WELTMEISTER!!!! 20 Jahre hatten die Zeit.. und jetzt, wo ich in Australien bin holen die das Ding heim *aufreg*

War aber trotzdem cool. Auch wenn das Spiel hier morgens um 5 war. Weltmeisterlich gefeiert bis morgens um 10. Hätte so gerne einen Corso oder so gemacht.. HUP HUP! Aber hier ist das ja alles was anders.. :(

 _______________________________________________________________________

Heute ist der 1.8.2014

Ich sitze hier grade am Computer von Freunden, um mit ihnen den letzten Abend in Brisbane zu verbringen. ja.. den Letzten. Ich haette nie gedacht, dass es mir schwer faellt, Brisbane zu verlassen. Room 32 ist mir mega ans Herz gewachsen, auch wenn wir aufgrund meiner Arbeitszeiten nicht soo viel miteinander machen konnten. Durch Matt, den Englaender, hab ich mir eine Ukulele fuer 28$ gekauft. Kann sie sogar spielen  also so halb. Aber das wird schon! 

Aufgrund der letzten Hausparty in Ipswich (wo ich heute auch wieder bin) brauchte ich eine neue Jeans. Shopping :))))) 

Was ist sonst noch so passiert. oehm.. eigentlich ist schon viel passiert, aber nichts ist wirklich der Rede wert. Arbeiten und schlafen, feiern, essen,... Das uebliche Hostelleben halt. 

Ich bin soooo aufgeregt.. morgen frueh geht es los.. Ab auf einen Road Trip. Dann gibt es auch endlich wieder mehr zu erzaehlen und zu berichten :) 

 

05Juli
2014

klein Miami - Surers Paradise

Wenn auch nur fuer eine Nacht. Surfers Paradise darf man nicht auslassen. Der Strand ist richtig schoen, die Stadt schaut aus wie Miami, nur kleiner. Richtig cool :)

Beach

Bloed ist halt, dass man Tagsueber ausser Surfen  nicht wirklich viel machen kann. Und da ich ja nicht ins Wasser konnte.. fail..

Hab dann Tagsueber am Strand gechillt, und bin dann am Abend mit dem Hostel aus gegangen. War aber nicht soo gut, da ich kein Geld hatte um mit den anderen richtig zu feiern.

Das Hostel war der Hammer! Pool, 30m bis zum Strand, Abends immer Programm, eigenes Bad auf dem Zimmer, ..

Naja... mehr kann ich eigentlich nicht erzeahlen. Hab ja nicht mehr erlebt :D

Ach doch. Hab am Strand trainiert :D Also nicht richtig Sport sondern hab den Tanz angefangen zu lernen. Hatte ja eine ganze Menge Videos. Kann sie jetzt.. hoffentlich.. ABER! Am Strand trainieren. Es gibt nichts schoeneres x3

04Juli
2014

Surfcamp

Ich bin gerade in einer Diskussion mit dem Camp aufgrund der Bilder. Werde diesen Blogeintrag also erst die nächsten Wochen posten können. sorry 

16Juni
2014

Byron Bay

Mit dem Greyhound ging es dann abends los, von Spot X Richtung Byron Bay. Glaube nur 3 Stunden fahrt. Easy

Von der Bushalte wurde ich dann abgeholt und ins Hostel gefahren. Dann gleich die erste Bekanntschaft gemacht und Filme getauscht :D Ich glaube, ich brauche trotz meinen 3TB demnaechst eine neue.. viel Speicherplatz hab ich nicht mehr

Obwohl es Freitag abend war, brummte mir vom Schlafmangel und von den "kleinen" Unfeallen mit meinem Board der Schaedel, sodass ich mich nicht raus zu den Anderen gesellte, sondern relativ frueh schlafen ging.

Samstag regnete es den ganzen Tag, sodass ich lange im Bett blieb, den Post von Sydney schrieb, las, und Filme schaute. Und natuerlich Fussball.. also die Wiederholungen. Die Spiele sind hier neamlich um 2, 5 und 8 Uhr morgens. Und eins ist glaube um 11..  Das Deutschlandspiel habe ich natuerlich geschaut. Mehr dazu speater.

Abends wurde hier live-music gespielt. Der Typ ist erst 17! Hat sich aber uebel gut angehoert. :) Dabei wurde dann ein bisschen getrunken und so. Um 10:30pm wurden wir dann aufgrund der Nachtruhe rausgeschmissen. Sind dann in einen Pub, der mich dann gleich mal mit nem Shuttle Bus zurueck zum Hostel gefahren hat. Meinen Perso holen.. :D :D Typisch ICH   Der Abend war anfuersich okay. Lag aber auch daran, dass ich mich augrund der Kopfschmerzen und der teuren Getraenkepreise nicht betrunken habe.

Am Sonntag lag ich den ersten Teil des Tages am Strand.. peng! Sonnenstich  Aber das vergeht ja wieder

Im Anschluss hab ich mich dann mal etwas sportlich betaetigt, um eventuell wieder zu meiner alten Figur zurueckzukehren, bevor ich wieder nach Deutschland komme.

Spaet Nachmittags bin ich dann mit einem Bekannten zum Lighthouse gewandert. Eine Stunde Fussweg ueber Stock und Stein..weg Haette ich gar keinen Sport machen muessen vorher  Aber da oben war es echt cool :)  Lighthouse sonnenuntergang am lighthouse :)  

Und wieder frueh ins Bett. Da ich auf dem Surfcamp immer frueh raus bin, kann ich morgens im Moment nicht leanger schlafen als 8. Auf der einen Seite gut, denn so verschlafe ich nicht den ganzen Tag. Auf der anderen Seite aber schlecht, denn so bin ich abends immer extrem muede, und ich muss ja lang aufbleiben wegen Fussball.. Das Deutschlandspiel ist wie erwaehnt morgens um 2.

Am Tag darauf kam dann Manuel an, den ich im Surfcamp kennen gelernt habe. Natuerlich wollten wir es uns nicht nehmen lassen, allen zu zeigen, was wir drauf hatten  ... oder auch nicht. Ich hatte mir schon ein Board gemietet, sodass ich in Richtung Wasser ging, waehrend er sich ein Board holte.

Da kam eine Welle. Nicht zu hoch und nicht zu niedrig. Genau richtig..dachte ich.. Ich paddelte, und paddelte, und die Welle wurde immer groesser. Hatte sie "ein bisschen" unterschaetzt. "keep paddeling"

Mit diesen Worten im Kopf paddelte ich quasi um mein Leben. Zu schnell, zu feste, wie auch immer. Auf jeden Fall brach die Welle direkt auf meinen Kopf. Ein nouse-dive ist nichts dagegen. Ich wurde von der Welle runter gedrueckt, und bremste mit der Stirn im Sand. WUMPS! Das krachte kann ich sagen. Mein erster Gedanke: "Sind  meine Zaehne alle noch da?? Jaa, puh! Okay, auftauchen. Luft holen." Als ich stand brummte mein Schaedel. Verstaendlich  Also ging ich an Land, um eine kurze Pause einzulegen, bevor ich mich wieder in die Wellen Stuerzte. In dem Moment kam Manuel zurueck.

Er: Was ist passiert?

Ich: Zu schnell gepaddelt. Kannst schon mal vor gehen, bin in 10 Minuten bei dir.

Er: Ne, du bleibst mal schoen an Land.

Ich: Gewiss nicht. Habe fuer das Board bezahlt :D Und...

Er: Du bleibst an Land. Du blutest.

Ich: ???

Und so weiter. Ich blieb dann an Land, waehrend er nochmal ins Wasser ging. Nach 2 Minuten kam er dann zurueck. Bei der ersten Welle ist sein Board mitten in zwei gebrochen  sehr erfolgreicher Tag. :(

Waehrend er sich beschweren ging, ging ich mein Board zurueck bringen, (habe sogar einen Teil des Geldes wieder bekommen) und ich versuchte zu duschen. Ist gar nicht so einfach, wenn man seine Stirn nicht nass machen darf, und seinen Kopf nicht richtig bewegen kann. Nach dem desinfizieren der Wunde ging es dann wieder an den Strand. Natuerlich ohne Badesachen :(

Hier ein grosses Dankeschoen an Lisa! Haette ohne dich glaube mega Panik gehabt :D ich bin naemlich erstmal nicht zum Arzt gegangen. Hatte im Nacken nur so eine Verspannung, die nach ein paar Tagen wieder weg war. Und eine grosse Schuerfwunde auf der Stirn. Und natuerlich eine riesige Beule. Sonst ging es mir aber gut. Also kein Schwindel keine Uebelkeit kein nichts. Ausser Kopfschmerzen :D sieht also schlimmer aus als es war...   beule

Im Hostel ging abends dann die Sucherei los. Wo kann man in Byron Fussball schauen? Die Pubs hatten ALLE geschlossen um diese Uhrzeit. Unser Hostel machte KEINE ausnahme, das heisst der TV-room blieb Nachts geschlossen. Wir fanden jedoch heraus, dass es 2 Hostels gibt, die das Spiel zeigten. Das eine nahm 10 Dollar Eintritt (Frechheit!) und das andere.. da gingen wir dann hin. Mit ueber 50 Leuten vor einem TV. 3 Leute fuer die Gegner. Alle anderen Deutsch! :) AWESOME!!fuba

Am naechsten Morgen musste ich dann auschecken. Also frueh raus :D Lief aber alles glatt! Durch einen Lift bin ich dann kostenlos (yippiee) von Byron Bay nach Surfers Paradise gekommen.

PS: Habe in Byron noch Ina und ihre Freudnin wieder getroffen. Die die in Adelaide in meinem Zimmer waren. Hat mich voll gefreut :)

15Juni
2014

Sydney - ich feier die Stadt trotzdem!

 Natuerlich darf auf einem Australien-Trip eine Stadt wie Sydney nicht fehlen. Also, ab in den Flieger. Am Flughafen in Sydney heisst es nun endgueltig Abschied nehmen von den letzten beiden (Dominik und Patrick).

Um Geld zu sparen, habe ich mich entschlossen, mal das Couchsurfing auszuprobieren. Harry holte mich vom Flughafen ab. Aufgeschlossen und freundlich plauderten wir ein wenig, bis wir in seinem Apartement ankamen.

Nachdem ich mich etwas frisch gemacht habe, fuhren wir direkt zum ersten Spot, um das schoene Wetter auszunutzen. Bondi-Beach. Es war sehr schoen dort, auch wenn sehr touristisch.  bondi beach 

fish and chips mein Mittagessen. Fish and Chips. Habe das hier zum ersten mal gegessen. Macht mehr satt als Curry Wurst mit Pommes. Und schmeckt auch ganz gut

Nachdem wir ein paar Fotos gemacht hatten, und natuerlich einmal um die Bucht rum gelaufen waren, fuhren wir zum naechsten Strand. Coogee Beach. Echt cool dort. Nicht ganz so ueberlaufen und wunderschoene Klippen. Haben da natuerlich direkt wieder Fotos gemacht und ein wenig rumgebloedelt.. Funny Pics und so :D  bearbeitet beach chillin radschlag brueckefunny pic jump frag net :D wellesunny das hier ist im uebrigen Harry, der Ty p bei dem ich untergekommen bin.  harry.. und natuerlich war die Ente auch am Start :)  ente

Er wollte Abends noch in eine Art Bar, wo jeden Montag live-music gespielt wird. Ich war aber zu muede, wodurch wir dann doch zu Hause blieben. Alleine wollte er wohl nicht gehen.

Am naechsten Tag ging es dann nach Sydney. Also in die Innenstadt. Die Haeuser sind nicht ganz so hoch wie in Melbourne, aber trotzdem Atemberaubend. Wir besuchten Nachmittags die Spots wie das Opera house und die Harbour Bridge. opera house bridge oh wieder mit Ente x3 ente enteente Ich waere sehr sehr gerne auf die Harbour Bridge gegangen. Also da kann man hoch laufen. Fuer 200+ Dollar. Lassen wir das  Im naechsten Leben dann :D Dafuer sind wir dann Essen gegangen, essensah echt ekelhaft aus. Aber lecker wars :) 

Die beste Aussicht hat man vom Botanical Garden. Auch hier wurden wieder Bilder gemacht moi chillnqqtgDie Skyline von Sydney ist Atemberaubend. Und direkt daneben hat man Bruecke und Oper auf einem Blick. Der Sonnenuntergang war leider etwas langweilig. Einfach blauer Himmel, dann geld, dann dunkel. sonnenuntergang enteNach einem Drink in einem Pub ging es dann wieder Heim. Als Abendbrot gab es Pasta mit Seafood als Souce. War richtig gut :)

Am naechsten Tag ging es dann erneut frueh raus, um zu Wandern im Royal National Park. Mitten durch den Bush   buschwaldausblick

Nach einer Stunde erreichten wir dann endlich unser Ziel. Ein verlassener, wunderschoener Strand. Aufgrund meines Schlafmangels legte ich mich erst mal in die Sonne. Und schlief. Wie so oft :D schlafen Harry wollte unbedingt schwimmen gehen. Mir war das Wasser allerdings zu kalt. Ausserdem hatte ich bewusst meinen Bikini nicht mitgenommen. Da fing das ganze Dilemma auch schon an. Er versuchte mich zu ueberreden, doch schwimmen zu gehen, auch ohne Bikini. Habe mich natuerlich durchgesetzt. Zum Abschluss haben wir noch einige Fotos gemacht, auf den Felsen. fels  fels strand Sah in Natura besser aus als auf den Fotos :D Und da versuchte er erneut mich zu ueberreden, dass ich mich nackt auf die Felsen setzen soll, da er gerne sehen wuerde wie es bei diesem Hintergrund ausschaut. Das wollte ich natuerlich nicht. Gab eine kleine Diskussion. Ich koenne die Bilder ja direkt loeschen. Nix!! Habe mich erneut ebenfalls durchgesetzt. Aber was schlimmes habe ich mir dabei auch nicht gedacht. Dachte einfach, er will seine Fotografenkuenste (die wirklich schlecht waren) verbessern.

Abends hatte er einen Freund eingeladen, und es gab BBQ und irgendeinen indischen Reis. Und Trinkspiele, aber nicht mit Goon, sondern mit sehr leckerem Wein und Blue Label (oder wie der Wisky heisst). Diese Flasche fuer knapp 300 Dollar haben die beiden dann mal grade so alleine getrunken. Es war ein sehr lustiger Abend. (Aussicht von seinem Balkon) balkon

Am naechsten morgen wars dann soweit. Ich sagte ihm, dass ich ins Bad gehe zum Duschen. Da man das Bad nicht abschliessen konnte, hab ich auch geguck, dass er es hoerte. Trotzdem stand er ploetzlich im Bad. (Die Dusche war komplett aus Glas). Ich hab natuerlich direkt voll rumgeschriehen, er solle doch gefaelligst raus gehen etc. Er meinte irgendwas von "nur gucken", doch da ich immer ausfaelliger wurde (und ueber meine Kenntnisse ueber englische Schimpfworte selbst ueberrascht war), ging er dann endlich. Fuer mich war klar. Seife aus den Haaren waschen und abhauen. Doch grade, als ich die Dusche aus machen wollte, kam er erneut rein. Naja, ihr kennt mich. Habe meinem Temprament dann erneut freuen lauf gelassen. Er hatte mich halt nur von hinten gesehen, (hab mich natuerlich umgedreht), und anscheinend hat ihm das nicht gepasst. Er versuchte, die Duschtuer zu oeffnen. Da ging es echt mit mir durch  Ich drueckte mit aller gewalt gegen die Tuer, wodurch diese ihm direkt gegen die Nase flog. Dann verhuellte ich mich flott in mein Handtuch und gab ihm nochmal eine. Die tae kwon do - Stunden haben sich jezt endlich bezahlt gemacht :)

Waehrend ich dann meine Sachen zusammen suchte versuchte er sich die ganze Zeit zu entschuldien und meinte ich solle bleiben, er haette einen Fehler gemacht und es kaeme nicht mehr vor. Und dann setzte er noch einen drauf. Er meint ernsthaft (sinngemaess): Du kannst nicht erwarten, dass man dir einen Schlafplatz, Essen, Trinken, etc. um sonst gibt. Ich habe versucht es dir hier so gut wie moeglich zu machen. I tried to make you happy, so why you don't give me something back? (sry aber wenn ich das uebersetze hoert sich das iwie anders an als es war :D) Er habe mich ja nicht versucht zu vergewaltigen.

Oweh. Da war es aus. :D also ab in die naechste Bahn und weg da!! Sorry nochmal Lisa, dass ich dich morgens um 3 (deutscher Zeit) aus dem Bett geholt habe.

Das Hostel in dem ich nun war, war uebel herunter gekommen. Also eigentlich ein schoener Altbau, aber es war sehr renovierungsbeduerftig. Egal! Hauptsache weg von dem Schmierlappen!

Durch eine App lernte ich dann Markus kennen (schon wieder ein Deutscher ), der mir erst mal ne menge Geld vorstreckte, da meine Karte irgendwie nicht funktionierte. Klar. Kommt ja auch immer alles auf einmal -.-  Das Geld bekam er natuerlich direkt wieder, aber das zeigt mal wieder, dass es auch gute Menschen gibt. Ich haette ja auch einfach abhauen koennen. Hab ich natuerlich nicht gemacht. Er hat alles, bis auf den letzten Cent, wieder bekommen.

Am naechsten Tag wechselte ich dann erneut das Hostel. Das neue war echt richtig cool :) 

Zusammen erkundeten wir dann erneut Sydney, wobei sein Hostel ca 3 km von meinem entfernt war. Da er 40 Dollar die Nacht zahlte, und ich nur 23 (16er Dorm), zog er mal promt in mein Hostel. Die Sache erleichterte alles natuerlich.

Im Botanical Garden fanden wir dann Vogel Nummer 029. Wir haben uns so schlapp gelacht :D :D oder wir schlossen Wetten ab, wie viel wir am Tag laufen. Im Schnitt waren es ca 10km.

Natuerlich wurden viele Fotos gemacht, gefeiert, (Specials vom Hostel mit free entry und free drinks) und sonstiges. Eine Fotoidee hab ich dann von Dominik (der vom Road Trip) geklaut, da das Bild echt mega geil war. Hab ihn nauerlich vorher gefragt ;)  handstand skyline skyline

 

Dann gab es jede Nacht zur vollen Stunde das Vivid. Eine Wassershow. Mega geil. Habe viele Videos gemacht, die ich euch aber erst zeigen kann, wenn ich wieder da bin. Aber hier ein paar Bilder, auf denen es nur halb so schoen rueber kommt wie es war  vivid. Das Opera House wurde ebenfalls angeleuchtet, mit immer wechselnden Mustern und Bildern  oh und das Haus gegenueberqert

 

Hier wird ja auf der anderen Strassenseite gefahren. Und, auch wenn ich schon so lange hier bin, bekomm ich es immer noch nicht auf die Kette auf die richtige Strassenseite zu schauen, bevor ich die Strasse ueberquere. Ein weiterer Grund, warum ich Sydney so feier. An jeder Ampel war das:  look right Uebel fett :D :D 

Am Geburtstag der Queen, Montag der 9.6. ging es dann fuer mich auf Richtung Surfcamp. Dazu dann im naechsten Post mehr :)

 

Bis dahin.. liebe Gruesse aus dem Down Under

Nine

02Juni
2014

Ein Wochenende Melbourne

Dieser Post wird etwas sehr kurz werden. Einfach, weil wir nur von Freitag bis Montag morgen in Melbourne waren. 

Freitag abend waren wir alle im Casino. Ausser Jesus gewann niemand etwas. Leider  War aber trotzdem sehr witzig!

Am naechsten Tag sind wir dann durch die Stadt gelaufen, in einige Laeden rein, und haben ein paar wichtige Spots besucht. Schaut mal, wen ich getroffen habe   giraffe wir waren Vormittags auf dem Skydeckrgh, wobei die Aussicht nicht soo Bombe war, aufgrund des Wetters.  skydeck skydeck skydeck Im Dunkeln waren wir dann noch einmal oben. Es verschlag mir grade die Sprache. Atemberaubend!   adsf asdf asdf fhr ryui

 

Zwischenzeitlich liefen wir auch an einer Promenade entlang, und generell durch die Stadt. erg aerg 45u    q45t  q5yDas Riesenrad fuhr so langsam.. Es dauert bestimmt mehr als eine Stunde fuer eine Runde   afdh Bibi xD

Zum Mittagessen sind wir dann nach Chinatown. 5 Dollar eine grosse Mahlzeit. Da kann man sich nicht beschweren. Auch, weil der Kassenzettel so uebersichtlich und verstaendlich war   Und es war sooo scharf!! Also anfuersich mag ich es ja ein bisschen scharf. Auch gerne mal etwas schaerfer. Aber bei diesem Essen kamen wir fast alle richtig ins Schwitzen.

Abends zeigte unser persoenlicher Stadtfuehrer Patrick noch eine Feuershow. hj e6ue Danach landeten wir wieder im Casino  Black Jack und so 

Am Regensonntag besuchten wir nur den Victoria Market. Ich war noch nie auf so einem grossen Markt! Es gab nichts, was es dort nicht gab.  victoria market

Abends wurde dann nur Karten gespielt, gepackt, und frueh schlafen gegangen. Montag morgen um 8 Uhr rum ging der Flieger Richtung Sydney 

 

Hier heisst es Abschied nehmen. Bin nun wieder auf mich alleine gestellt, aber, man sieht sich ja immer zwei mal im Leben 

War eine geile Zeit! Macht es gut ‹3 

Nine

31Mai
2014

Anti-Camper der Woche - Road trip - Great Ocean Road

26. bis 30. Mai

Anti-Camper.. jap.. das bin ich. Mit Abstand (Erklärung folgt).

Montag um die Mittagszeit sind wir gestartet. Mit dem Campervan Campervan holten wir die letzte Person (Caro) ab, und fuhren los zu einem deutschen Dorf (Hahndorf). Hahndorf Deutsche schauen sich die deutsche Kultur in Australien an. Läuft  Caro führte mich zu einem netten Cowboylädchen. Ich habe mich in einen Hut verliebt. Aber er war soooo teuer   hut mit caro hut spruch Der Spruch stand in einer Kneipe über der Bar. Klar musste deutsches Bier getrunken werden :D

 Da wir vorher noch einkaufen waren (Stundenlange Diskussionen, welche Wurst, welcher Käse, wann wird was gegessen, und nicht zu vergessen das Klopapier, wodurch Patrick zum Camper des Tages wurde (es stellte sich direkt heraus, dass wir ohne dieses Klopapier nicht überlebt hätten)) und generell versucht haben zu Planen sowie den Van bezogen haben, wurde es schon ziemlich spät. Aufgrund der Tiere sollte man vermeiden im dunklen zu fahren. Somit machten wir bei der nächsten Stelle, wo man umsonst campen durfte, halt.  -mitten im Wald-

Das hieß also: zu zweit auf die öffentliche Toilette (auch Natur genannt), und so weiter. Da wir uns mittags Domino's gegönnt hatten, brauchten wir abends nichts mehr kochen. Das hieß: Karten raus, öffnet das Bier! Ja, Bier <3 Ein Trinkspiel nach dem anderen, ein Bier nach dem anderen, usw.

Battleship zB. Battleship. Weshalb Jakob auch ein Camper des Tages wurde (und weil er das Bier im Kühlschrank stapelte.) Das Spiel zerstört einen wirklich 

Nächster morgen:  1. Morgen

Aufräumen, und ab.. DENKSTE meine Wenigkeit kam am Abend vorher auf die Idee, Milch ins Gefrierfach zu tun, damit Platz für unseren Sekt war. Natürlich vergaß ich diese, wodurch wir nacher Milcheis hatten. Nur etwas anders. milch das war echt nicht nice -.-

Wir versuchten alles, um die Flasche da rauszuholen. kühlschrankmilch Was wir nach 2-3 Stunden auch schafften. Somit wurde ich direkt zum Anti-Camper der Woche ernannt. Natürlich habe ich auch noch mehr verbockt.. aber das würde jetzt hier den Rahmen sprängen. Beim nächsten road trip schlafe ich im Zelt!

 

Dienstag sind wir dann los nach Portland, um dort erst mal Spüli und Lappen zum Putzen zu holen. Die Milchsauerei musste ja schließlich weg  

Und, was auch das Hauptgesprächsthema der Fahrt war, die Toiletten. Nicht direkt, das Thema war eher Scheiße(n). Und zum Glück gibt es in Australien sehr sehr viele öffentliche Toiletten, die auch von der Hygiene viel besser sind als die die ich aus Deutschland kenne.

Die 2. Nacht fuhren wir auf einen Campingplatz, um unsere Handys aufzuladen und naja, mal zu duschen  Es hab dort auch eine Campingküche, wordurch das Kochen (Spaghetti Bolognese) einfacher war. Natürlich gab es Arbeitsteilung ^^  1. campingplatz jeder kochte an einem anderen Tag.  Um zu testen, ob die Nudeln gut sind, schmiss sie jemand an die Mikrowelle. Und Zack: Das Nudelwahrsagen began: nudelwahrsagen hier seht ihr die Kurve der Fahrt. Es war einfach so lustig! Habe ein Video davon, kann es aber nicht hochladen  müsst also noch warten. 

Nach dem abendlichen Alkoholkonsum schliefen wir am nächsten Tag etwas zu lang, wodurch sich unser Zeitfenster verschob. Der geplante Umweg zu den Grampians viel somit aus. Da es aber bisher sowieso nur geregnet hat, komme ich einfach später nochmal her um mir diesen Nationalpark anzuschauen. Hoffentlich 

Also weiter.  Müssen ja mal vorwärts kommen :D Ich hoffe ich vertausche jetzt nicht zwei Tage miteinander. Auf jedenfall haben wir zwischendurch mal angehalten, um uns einen Strand anzuschauen. Nichts besonderes :D deshalb nur diese Bilderfrühstück am strand frühstück am strand Haben auch mal an einem Hafen gefrühstückt. Weiß aber auch nicht mehr an welchem Tag das war.  So schnell vergeht die Zeit. Auf jedenfall hatten sich Domi und Patrick  Wust aus der Dose gekauft. Schmeckte und Roch wie Katzenfutter  Deshalb wurde damit eine Möve gefüttert. Die schluckte ein so großes Stück, dass es aussah als würde sie ersticken. Sie flog weg, und niemand sah sie jeh wieder :D oder doch. Keine Ahnung, sind ja relativ rasch weiter gefahren.

Die nächste Nacht waren wir erneut auf einem "Wie auch immer man das nennt". Kostenlos irgendwo im Wald. Noch gruseliger, da auf einer Feuerstelle eine Hose ein Shirt und Flip-Flopps lagen.  drinkinggame

Während ich und Tobi kochten (Rösti mit zürcher Geschnetzeltem) Rösti sieht zwar nicht lecker aus, war es aber. Fand ich zumindest :) Besonders, da wir im Van gekocht haben, und die Pfanne irgendwie nicht heiß wurde. Also, während wir kochten machten die anderen draußen (unter Dach) ein Lagerfeuer. Mit nassem Holz. Es brannte wirklich gut, so gut, dass wir nach den üblichen Trinkspielen noch draußen sitzen konnten.  lagerfeuer Wieder Camperpluspunkte für den selbsternannten Feuergott Patrick 

So. Jetzt geht es aber los :) frei nach dem Lied "Stay with me" (Insider) ging es ab auf die Great Ocean Road. Nach den letzten Tagen, wo wir nichts gesehen haben außer einen Pink-Lake, welcher leider auf den Bildern alles andere als Pink war. pink lake

Die Folgenden Bilder und Orte sind nicht in der richtigen Reihenfolge. Kann mich an diese nicht mehr erinnern. Frage aber später mal die anderen, vielleicht wissen sie es ja noch :D 

Der letzte halt am Donnerstag waren die 12 Appostel. Sehr schön dort :) gruppenbild  gruppenbild 3 12 appostel khg12 appostel 2 12 appstel profilbild 12 apopstel 12 appostel

gruppenbild 2hier mal die Gruppe: von links nach rechts: Patrick, Tobi, ich, Jakob, Dominik. Unten in der ersten Reihe sitzt Caro.

Dann die London.. ach.. ich google das jetzt nicht alles :D ich änder das sobald ich die Reihenfolge weiß. Bis dahin hier einfach die Bilder 

gruppenselfieGruppenselfie :D  panoramabild strand grades kliff london bridge ich selfie time es wurden so viele selfies gemacht. so in etwa sah es aus :Dbridge 2 bridge andere seite grotte gruppenbildin der Grotte grotte einzelbild grotte ,jgkhgf khgfdk dominik es war verboten dort auf den Felsvorsprung zu gehen. Dominik tat es trotzdem. Wir hatten echt Angst um ihn. Aber er lebt noch :)ztd kztd selfy fotografenbild fotografenbild fotografenbild 2 bucht another gruppenbild selfie 3rock

 

 

Am Donnerstag abend fuhen wir dann erneut auf einen Campingplatz um mal wieder Strom zu haben und zu duschen. Die Campingküche dort war echt genial. Haben diese erst mal auf den Kopf gestellt, umgebaut, und zur Trinkspielhöhle umgestaltet. Es war echt mega witzig! Haben auch sehr viele Gruppenmottoselfies gemacht   selfie selfie selfie selfie selfie selfie selfie

 

 

Am nächsten Tag schliefen wir dann alle zu lang. Das heißt, wir hatten geplant um 8 aufzustehen, standen aber um halb 10 noch eine weile am Strand, welcher an den Campingplatz angrenzte. Da wir den Van um 16 Uhr in Melbourne abgeben mussten, und noch 2 Stationen sowie 2 Stunden fahrt vor uns hatten, bretterten wir los. Zum Kennett-River. Koalas anschauen :) Ich finde diese.. naja. flauschig aber trotzdem hässlich :D  koala  koala Da wir einen vom Baum runterholen wollten, fuhren wir dort ein bisschen rum. 

Den Koala konnten wir dann zwar nicht anfassen (waren zu hoch in den Baeumen), aber wir hatten trotzdem das Vergnuegen mit einem Hand– oder soll ich besser sagen Kopfzahmen Tier?

Leider setzten sich die Voegel auf meine Kamera, weshalb ich nur ein schoenes Bild habe (danke Jakob xD )  vogel  ich vogel vogelselfie vogelselfiee

Hier noch ein Bild auf dem Weg zurueck zum Campervan.  rueckweg

Den restlichen Teil der Great Ocean Road – wo man auch am Meer entlang faehrt gor – mussten wir leider durchbrettern, da wir uns etwas mit der Zeit vertan hatten. Der Van musste unterwegs geputzt werden, und gepackt.. naja.. also wir kamen bei der Stelle an wo wir den Van abgeben mussten. Um kurz vor Arbeitsende. D.h. alles einfach aus dem Van raus.  chaos

 

gruppenbild

Und somit kann ich nur sagen” hi Melbourne”

 

 

PS 

Hier noch mehr Bilder 

Bier (Alkohol von einem Abend)

 

 

25Mai
2014

Adelaide adé

Morgen geht es auf zum ersten Road-Trip.

Doch zuvor: die letzte Woche

Freitag war ich, wie die Wochen zuvor auch, mit meinen Arbeitskollegen im Pub. 

Samstag waren wir auf der Sexpo. Das ist Australiens größte Sexmesse. War echt witzig erster Zwischenstop war so ein abgetrennter Raum, wo Girls an der Stange tanzen (klar mussten wir da rein.. waren mit 2 Mädels und 4 Jungs in der Unterzahl). Aussehen ist ja immer Geschmackssache, aber DAS?! Und.. ich suche gerade ernsthaft nach einem vergleichbaren Beispiel. Aber es war SO schlecht.. und dafür bekommen die fast 100$ die Stunde.. schon krass -.-

Im Anschluss sind wir nur noch zu 3 die Stände erkunden, da die anderen noch auf einer Hausparty eingeladen waren. Wie beschreibe ich das am Besten? Also die Kommentare von den Verkäufer/innen waren schon bombe zB ein Vibratorei mit Fernbedienung. Mir wurde das Ding in die Hand gedrückt, während Patrick dann die Fernbedienung in der Hand hatte. Die Sprüche könnt ihr euch denken :D (zB.: "stell dir vor, beim Abendessen im Restaurant oder bei den Eltern deines Freundes.. oder... oder.. : D)

Im Anschluss sind wir dann wieder zurück ins Hostel und haben dann Fußball geschaut. Mit Bildstörungen und einer halben Stunde verspätung Das hieß Handys aus (für mich als Handysuchti voll die Katastrophe) und warten. Anpfiff war morgens halb 5...

Bayern vs BVB --> mit Bayern-Fans.. das war was.. morgens um 8 dann den goon geholt. Die getrunken weil die gewonnen haben. Und ich weil ich verloren habe -.-

Sonntag BBQ am Strand ;)

 

Auf der Arbeit war alles wie immer. Mehr im Park gechillt als alles andere.  Pause Dann, in der rush hour, lief ich Luke über den weg. Einfach ein kurzes Hallo, welches vom Chef gesehen wurde. Das gab ärger :D ich chill den ganzen Tag im Park und ein kurzes hi auf der Straße wird direkt bestraft. tzz :D Und mir hat eine Frau aufgemacht. Auf die komme ich grad mal mega nicht klar. Knall roter Lippenstift, und generell total überschminkt. Außerdem trug sie einen roten Seidenbademantel. Geschätztes Alter: ca 50  .. Was in meinem Kopf rum schwirrt könnt ihr euch ebenfalls denken :D

Von den Goonpoints habe ich ja bereits berichtet. Eine Tageschallenge war Selfies mit den Costumern.. gebongt :) eine andere: Tanze mit einem Costumer und mache ein Video davon. Gebongt :) LÄUFT          An einem Tag war die Challenge 1 gegen 1. Und da ich mich ja eh schon vorher immer mit Max gebattelt habe, waren wir auch Gegner. Derjenige, mit den meißten sales am Tag, durfte dem anderen Eiscreme ins Gesicht schmieren. Ratet mal wer gewonnen hat :)   eisluke und jp max eis  

Am Donnerstag kam dann Jakob hier an, welcher mit uns auf den Road-Trip fährt. Warum auch immer, wir nennen ihn Jesus

Am Freitag war dann mein letzter Arbeitstag in Adelaide. Die mega coole Arbeitsatmosphäre und die Kolegen werde ich echt vermissen! Zuerst haben wir im Büro Bierpong gespielt  und.. sonst irgendwelchen mist gebaut :D  Im Pub war es nochmal lustig, und ich habe den Jägermeister wieder für mich entdeckt. Nein, nicht pur! Kennt ihr Jägerbomb? Also einfach Jägermeister mit Energiedrink. hmm njam njam.. leecker *.* Dann sind Nora und ich zum Bahnhof gesprinntet, um den letzten Zug zu bekommen. Verpasst. Shit.

Im Taxi ist uns dann aufgefallen, dass wir kein Bargeld dabei hatten. Nach der 15 Minütigen Diskussion ob und wie wir bezahlen, meinte dann der Taxifahrer, man könne auch mit Karte zahlen (hätte er das nicht vorher sagen können?).

Gestern Abend (Samstag) wurde dann weiter getrunken. Sind dann auch nochmal von der Brücke gesprungen, zum Abschied. Fragt bitte nicht.. ich bin grade abgesprungen, habe dann wohl IRGENDWAS in der Luft gemacht, und bin mega komisch aufgekommen. Mein linker Rippenbogen sowie die Innenseite meines rechten Oberschenkels sind total zerstört. Mein Bein sieht aus als würde es schimmeln :D  kommt auf dem Foto nicht so ganz raus. sorry :(

und es schmerzt... waaaa da muss ich jetzt wohl durch.. selbst schuld :D

Achja. Samstag morgen kam auch Dominik an, der ebenfalls mit auf den Trip kommt. Jetzt fehlt nur noch das andere Mädel, welche wir aber erst morgen abholen. Bin mal gespannt :)

Habe gehört, dass man auf der Great Ocean Road keinen bzw. schlechten Empfang hat. Nur, dass ihr euch keine Sorgen macht. Ich lasse schon bald wieder was von mir hören :)

xoxo

Nine

 

Mir ist gerade aufgefallen, dass ich euch noch nicht von meinem 1. Mai berichtet habe :D Nora und ich sind morgens um 9 aufgestanden, haben uns dann betrunken, und wollten uns dann Delfine anschauen. Also so eine Boot-tour. Ein Franzose gesellte sich noch dabei. Da wir die Tour verpasst haben, setzten wir uns einfach an den Hafen und schauten die Delfine da :D 

 

 

13Mai
2014

I'm just the new milkman in the street...

Hey mate, how are you today? I'm just the new milkman in the street.My name is Janine, I'm from Aussie farmers, do you hear something uf us before?

 

ok reicht.. :D ich weiß, das Englisch ist mies.. aber so fängt mein Standartsatz an.. Ich muss von Tür zu Tür rennen.. Doorknocker.. den Leuten erklären was wir tun und denen eine Kundennummer andrehen. 300 Dollar die Woche + 20 pro Knundennummer.. Läuft :-)

Allerdings.. am Freitag hat es mega geregnet. es war so fu*** kalt. Und nass. -.- Aber, da letzte Woche meine ersten beiden Tage waren, hatte ich einen "Trainer". Also jemanden, der mit mir ging, um mir zu zeigen wie es geht, wie man auf verschiedene Leute reagiert und so. Und Joe meinte dann einfach, lass mal da runter gehen.. (mitten in den Wald!?) Ja, genau so hab ich geguckt. Er grinste nur und meinte, dass dort etwas sei um sich unterzustellen. AAhhh :-) great! Also hin da :D  Arbeit im Regen ok man siehts nicht.. war aber echt durchnässt -.-

von den 5 Stunden laufen standen wir bestimmt 3 einhalb da und haben einfach nur geredet. und mist gebaut :D Aber echt cool, er kommt aus Irland, und wir kamen so ins gespräch über meine Englischkenntnisse.. Und er meinte ich könne recht gut Englisch (waaaas???!! :D :D ). Ich verstehe ihn aber echt gut, auch wenn er seiner Ansicht nach einen recht starken Akzent hat. Läuft also :)

Freitags Abends dann geht das ganze Kollegium in einen Pub. Da wir den Score der Woche erreicht hatten, 200 Dollar FREIBIER.. BIER BIER BIER x3 x3 x3 x3 x3 x3 

Wie ich Bier vermisst habe.. fuck of Goon.. ab jetzt gibt es einmal die Woche Bier :)) 

Das war dann der Freitag.. Samstag morgen um 9 ging es dann weiter. Aufstehen, Goon kaufen, suffen, und dann zu nem Football Match.. Australian Football. Das spiel an für sich mega langweilig.. doch von vorne: hinfahrt mit dem Zug, voller Fans, die still auf ihren Plätzen saßen.. WAASS zur Hölle?!  Selbiges vor und im Stadion, klar, ein bisschen Stimmung.. aber wenn ich so lese, ihr seid alle nach Berlin zum BVB spiel.. bestimmt mega geile Stimmung! hier tote Hose. ABER.. was wäre Austalien ohne Deutsche? Was haben wir da einen Terz..öhm.. Stimmung gemacht :D  hier das Spielfeld: Spielfeld und meine Begleitung..   Mateskann irgendwie keine Selfies machen.. entweder bin nur ich drauf fb oder nur die anderen :D aber das nächste.. habs geschafft :))  Während dem Spiel 

 

nachher sind wir dann noch in eine Stranddisko, wo aber von 7 nur wir 3 reinkamen.. Keine Turnschuhe erlaubt.. WER GEHT DENN MIT TURNSCHUHEN FEIERN? ka.. auf jeden.. war echt lustig. Trotz dass wir nur zu 3. waren.  Parlé Parlé fürn Partybild gar nicht mal so schlecht :D

Der Sonntag war ein typical sunday.. Nix tun! Haben uns dann aufgerafft, Olga gekauft, und ab zum Strand für ein BBQ. Olga? Jaa, so heißt hier eine Fleischsorte :D:D find ich auch lustig.. aber alle lieben Olga, schön heiß und knusprig. Für die die wollen sogar scharf ;) 

Gestern war ich dann beim Arbeiten das erste mal allein auf der Straße.. jeder Sell gibt bestimmte Goon-Points. Derjenige, der am Freitag die meißten hat, muss trinken. Gestern gingen alle auf mich -.- Ich hab nur gesagt: "Leute, passt auf. Die Woche ist noch jung!" Alle lachten.. was ihnen heute vergangen ist. hatte 4 Sells (40 Points) + die Tagesaufgabe. Heißt, wer heute Wasser und Salomon (der Fisch) verkaufte, (das wird jeden morgen per Zufall ausgewählt), bekommt pro nochmal 200 Points.. UUUUNNNDDD.. *Trommelwirbel*

440 Points, die ich verteilen durfte.. hahaha.. muhaha.... wie se geguckt haben *abfeier*

Joa. schon cool.. ich freu mich auf Freitag. :)) Freibier, und die anderen Trinken sehen. ist dat leven net schüün?

Achja.. vom jobinterview hab ich noch nicht erzählt oder?

Das war letzten Dienstag. Ich ging hin, mega nervös. Aber er wollte nichts über Erfahrung oder so wissen. Stattdessen fragte er mich Sachen wie: "Wenn du ein Tier sein könntest, welches wärst du?" Ja.. was antwortet man in dieser Situation.. Was mit in diesen Sekunden alles im Kopf rumging. Ihr könnt es euch sicherlich denken. Habe mich schlussendlich dann doch für das Erdmännchen entschieden. Doch, was zum Teufel heißt Erdmännchen auf Englisch? Wollte jetzt auch nicht mein Wörterbuch rausholen. Also beschrieb ich es mit Timon und Pumba. Was er auch verstand. Aber, warum gerade ein Erdmännchen? Ich habe keine Ahnung :D hab mir dann iwas aus dem A** gezogen. Läuft :D

Später beim Arbeiten hab ich ihn dann gefragt, warum er das wissen wollte, und warum das Vorstellungsgespräch genau so war wie es war. Ganz einfach. Ich musste zum Team passen. Schon cool :)

Hatte auch noch ein weiteres Job interview. Als Nanny, eigentlich mega der coole Job, aber die boten mir weniger Geld. Also nahm ich den Milkman job :) Jedoch die Fahrt war lustig. Hin, eine Stunde mit Bus und Bahn. Aber zurück, Handyakku leer, Busse hielten nicht (woher soll ich auch wissen, dass man dem Busfahrer winken muss? -.-) naja.. nach 3 Stunden war ich dann auch zurück :D  Habe auch Jugentliche getroffen (nur gesehen). Die kamen gerade aus der Schule. Die haben Schuluniform <3 nicht so hässliche wie wir.. richtig mit Rock, Bluse, etc. Awesome :)

Sonst passiert hier eigentlich nicht viel.. aufstehen, arbeiten, schlafen, und viel viel essen..

Sonntag war ein typical sunday. Nix gemacht, bis wir uns irgendwann aufgerafft haben, um mit Olga zum Strand zu gehen. Olga wird von allen geliebt, ist echt heiß, manchmal auch scharf. Wie jeder mag., Olga darf beim BBQ nicht fehlen. Na? Was ist Olga? Richtig, Fleisch :D 

Am Wochenende steht wieder mehr an, werde es allerdings erst im nächsten Blogeintrag erzählen, dann aber auch mit Erfahrungsbericht und Bildern. 

 

Grüße aus Port Adelaide <3

Nine

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.